Donnerstag, 13. Dezember 2018
 
 
Datenschutz | Drucken |

Datenschutzerklärung

Wir als Evangelische Gesellschaft für Deutschland (kurz EGfD) nehmen den Schutz Ih­rer personenbezogenen Daten sehr ernst. Die folgenden Hinweise geben Ihnen einen Überblick dar­über, was mit Ihren Daten geschieht, wenn Sie eine unserer Internetpräsenzen besuchen oder Sie uns auf einem anderen Weg Ihre persönlichen Daten anvertrauen.

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten immer vertraulich und nach den geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere denen der am 25.05.2018 in Kraft getre­tenen Datenschutz­grundverordnung (DSGVO).

Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „personenbezogene Daten“, „Ver­arbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der DSGVO.

Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir zu welchem Zweck erhe­ben und wie wir diese verarbeiten.              
Wir entwickeln uns ständig weiter. Insofern spiegeln diese Hinweise den heutigen Stand un­serer Verfahren wider. Das heißt auch, dass wir diese Datenschutzerklärung regelmäßig über­arbeiten und aktualisieren werden.

Aktueller Stand: 30. August 2018.

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

Evangelische Gesellschaft für Deutschland 
Telegrafenstr. 59-63 
42477 Radevormwald

Vertreten durch: Jürgen Schmidt (1. Vorsitzender)

Ansprechpartner für den Datenschutz

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten, bei Auskünften, Berichti­gung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Ein­willigungen wenden Sie sich bitte an:

Evangelische Gesellschaft für Deutschland
Datenschutzbeauftragter      
Uwe E. Thomas         
Telegrafenstr. 59-63 
42477 Radevormwald           
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie der EGfD diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie uns persönlich oder am Telefon mitteilen, die Sie in das Kontakt-, Bestell- oder Buchungsformular auf einer unserer Internetpräsenzen einge­ben oder die Sie uns auf anderem Weg (z.B. über eine unserer Bestellkarten zur Anfor­derung von Informationen oder ein anderes Formular) mitgeteilt haben. Die Mitteilung der Daten kann auch über eine unserer Gemeinden erfolgen.

Zum anderen werden Daten automatisch beim Besuch unserer Internetpräsenzen durch un­sere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Ihr Internetbrowser, das verwendete Betriebssystem oder die Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt au­tomatisch, sobald Sie eine unserer Internetpräsenzen besuchen.      
Dazu gehören aktuell folgende:


Auf welcher rechtlichen Grundlage erheben wir Ihre Daten?

Wir haben schon in der Vergangenheit großen Wert auf die Sicherheit Ihrer Daten gelegt und werden auch zukünftig neue Vorschriften, wie z.B. die der neuen DSGVO, nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen.

  1. Als rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten, die uns vor dem 25.05.2018 vorlagen, beziehen wir uns auf Art. 6 der DSGVO (je nach Anlass der Datenerhebung mit unterschiedlicher Begründung: Z.B. für Freizeitbuchungen, Abonnenten Art. 6, Abs. 1a „Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung ... für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben“; für Daten zu Spendern Art. 6, Abs. 1c „Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Pflicht erforderlich“; für Arbeitsverträge Art. 6, Abs. 1b „Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrages… erforderlich“. In anderen Fällen Art. 6, Abs. 1f „Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich“.)
  2. Die Verarbeitung Ihrer Daten, die wir nach diesem Datum erfassen, erfolgt rechtmäßig auf Grundlage von Art. 6, Abs. 1a der DSGVO. Das bedeutet, dass wir in allen Fällen, in denen wir nicht gesetzlich zur Datenerhebung berechtigt bzw. verpflichtet sind, Ihr Ein­verständnis zur Speicherung Ihrer Daten einholen.

Wie und zu welchem Zweck erheben wir Ihre Daten?

Wir erheben, verarbeiten, speichern und nutzen personenbezogene Daten aus­schließlich, wenn dies für die Bereitstellung eines Dienstes oder Angebotes der EGfD not­wendig ist.

Wir kaufen keine Daten über natürliche Personen ein und tauschen auch keine personenbe­zo­genen Daten mit anderen Organisationen aus.

Wenn Ihre Adressdaten in unserer Datenbank ge­führt werden, versuchen wir diese aktuell zu halten. Dazu nutzen wir u. a. Dienstleistungen der Briefzustelldienste wie der Deutschen Post AG. Wenn Sie umziehen und bei diesen Briefzu­stellern unterschrieben haben, dass dieser bei einer Sendung an die alte Adresse uns Ihre neue Adresse melden darf, nehmen wir diesen Service wahr und aktualisieren Ihre Anschrift.

Personenbezogene Daten werden bei uns zu folgenden Zwecken erhoben und verarbeitet:

  • Personalverwaltung
  • Verwaltung von Mitgliedern und Freunden
  • Spendenabwicklung
  • Versand (postalisch und elektronisch) von Informationsmaterialien
  • Lieferung (postalisch und elektronisch) von Schriften, Medien, Waren,   
    Dienstleistungen
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen / Freizeiten / Schulungen
  • Belegungsmanagement in der Jugendbildungsstätte der EGfD
  • Immobilienbewirtschaftung


Wie lange speichern wir Ihre Daten bzw. wann löschen wir Ihre Daten?

Grundsätzlich gilt: Jeder, dessen personenbezogene Daten wir in unserem System gespeichert haben, hat zu jeder Zeit das Recht, der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten zu wider­sprechen. Sowohl einzelne Daten als auch der komplette Datensatz kann auf Wunsch des Be­troffenen jederzeit gelöscht werden, sofern gesetzliche Vorschriften dem nicht entgegenstehen (wie z.B. Aufbewahrungsfristen für Spendenunterlagen).

Als kirchliche Organisation sind die Daten unserer Mitglieder grundsätzlich auf Dauer ange­legt. Ihre Daten speichern wir daher solange sie Mitglied in einer unserer Gemeinden sind, Sie regelmäßig Publikationen oder Informationen von uns bekommen oder Sie an Veranstaltungen / Freizeiten / Schulungen teilnehmen bzw. teilgenommen haben.

Daten von Personen, die keine dieser Kriterien erfüllen, werden nach einer Zeit der Inaktivi­tät von 3 Jahren automatisch gelöscht (es sei denn, es ist gesetzlich eine längere Speicherzeit geboten – z.B. bei Spendenunterlagen).

Die IP-Adressen und andere Angaben, die beim Besuch unserer Internetpräsenzen automa­tisiert erhoben werden, werden von unseren Systemen nach 30 Tagen gelöscht.

Kontakt-, Bestell- oder Buchungsformulare

Wenn Sie uns Anfragen bezüglich unserer Angebote und Publikationen per Kontakt-, Bestell- oder Buchungsformular zukommen lassen, werden Ihre Angaben inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage / Buchung und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert und verarbeitet.        
Wenn Sie Publikationen der EGfD per E-Mail beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen zu­sätzlich eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht ohne Ihr Einverständnis bzw. nur auf freiwil­liger Basis erhoben.

Wenn Sie eine der bestellten Publikationen nicht mehr wünschen, stellen wir den Versand selbstverständlich sofort ein. Wir möchten aber gerne mit Ihnen in Kontakt bleiben. Mit Hin­weis auf Art. 6 Abs. 1 f der DSGVO werden wir ihre Daten daher nur dann löschen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und uns das entsprechend mitteilen.

Wenn Sie die Teilnahme an einer Veranstaltung / Freizeit / Schulung bei der EGfD buchen, erfassen und verarbeiten wir alle dazu nötigen Daten in unserer Datenbank (bzw. gleichen diese mit gegebenenfalls schon vorhandenen Daten ab).

Falls wir externe Dienstleister hinzuziehen, z.B. eine Druckerei für den Versand von Publika­ti­onen, stellen wir über einen besonderen Verarbeitungsvertrag sicher, dass dieser Dienstleis­ter ebenso wie die EGfD die Daten DSGVO-konform verarbeitet.

Veranstaltungshinweise und allgemeine Informationen

Wenn Sie unsere Veranstaltungshinweise bzw. allgemeine Informationen zur EGfD angefragt haben, gleichen wir Ihre Daten mit unserer bestehenden Datenbank ab. Finden wir keinen Eintrag, erfassen wir die Daten für den angefragten Versandweg. Haben wir Ihre Daten be­reits im System, nutzen wir diese Daten auch für den Versand der angefragten Informationen.

Kinder

Die EGfD wird von sich aus keine Daten von Kindern sammeln und verarbeiten. Daten von Kindern unserer Mitglieder sowie Daten von Kindern, die auf unseren Freizeiten und Maßnahmen angemeldet sind, werden wir nur dann speichern, wenn die Zustimmung der Erziehungsberechtigten vorliegt. Auch diese Daten werden wir ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben verarbeiten. Unter „Kinder“ verstehen wir diejenigen Personen, die nach nationalen Recht und den bei uns geltenden gesetzlichen Bestimmungen als solche definiert sind.

Spenden

Falls Sie einmalig oder regelmäßig die Arbeit der EGfD, einen ihrer Arbeitsbereiche oder eine der angeschlossenen Gemeinden finanziell unterstützen, erfassen wir die Daten, die für das Erstellen einer Spendenbescheinigung notwendig sind. Kontodaten werden nur für ein gülti­ges SEPA-Mandat erfasst und verarbeitet.

Hinweis zur Datenverarbeitung außerhalb der EU

Wir verarbeiten keine Daten außerhalb der Europäischen Union (EU).


Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und durch Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung ge­nannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt, es sei denn, dass

–        Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

–        die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,

–        die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,

–        oder die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges In­teresse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Hinweise zu Ihren Rechten

Die Regelungen zum Datenschutz sehen verschiedene Rechte für Betroffene vor:

  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre persönli­chen Daten, die bei der EGfD gespeichert sind, deren Herkunft, Übertragbarkeit und Empfänger, sowie über den Zweck der Datenverarbeitung und wie lange Ihre Daten gespeichert werden.         

  • Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht Ihre Einwilligung für die Zukunft zurückzu­neh­men, dass die EGfD Ihre Daten nutzen darf. Ausnahmen hiervon gibt es dort, wo zwin­gende rechtliche Regelungen dem entgegenstehen (z.B. Aufbewahrungspflichten in der (Spenden-) Buchhaltung). Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Da­tenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. 

  • Betroffenheitsrecht: Sie haben das Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verar­beitung, Sperrung oder Löschung Ihrer persönlichen Daten sowie das Recht auf Da­ten­übertragbarkeit. 

  • Beschwerderecht: Wer annimmt, bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner persönlichen Daten in seinen Rechten verletzt worden zu sein, kann sich an die zustän­dige Datenschutzaufsichtsbehörde wenden:
Landesbeauftragte(r) für Datenschutz und          
Informationsfreiheit Nordrhein-Westfa­len

Postfach 20 04 44      
40102 Düsseldorf      
0211/38424-0
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.